Yoga macht unser gesamtes System stark und flexibel. Bei den unzähligen Yoga Übungen steht jedoch meist der Körper im Vodergrund, die Augenmuskulatur gerät dabei gerne in Vergessenheit. Und das obwohl unsere Augen von früh bis spät „at work“ sind, z.B. durch stundenlanges Starren auf Bildschirme.

Also gönnen Sie Ihren Augen eine Pause und starten Sie jetzt mit uns Augen-Yoga – für mehr Entspannung mental und physisch.

Täglich werden wir auf unserer Instagram Seite eine neue Übung vorstellen, die wir anschließend auch unter diesem Beitrag zum Nachlesen veröffentlichen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den einzelnen Yoga-Sessions und jede Menge Tiefenentspannung für Ihre Augen!
 

Yoga-Session 1 – Tratak

Die Übung „Tratak“ oder auch „Kerzenmeditation“ genannt, verbessert Ihre Konzentration und Ihre Fähigkeit der Visualisierung.

Ausgangslage: Suchen Sie sich einen ruhigen Raum, sie können die Übung im Stehen oder Sitzen durchführen.

1) Konzentrieren Sie sich auf einen Punkt (beispielsweise eine Kerze)
2) Schließen Sie Ihre Augen und halten Sie das Bild, solange wie möglich
3) Versuchen Sie jedes Mal die Übungszeit zu verlängern
 

Yoga-Session 2 – Auf und Ab

Die Übung ist gut für Ihre obere und untere Augenmuskulatur.

Ausgangslage: Setzen Sie sich in den Schneidersitz. Legen Sie die Fäuste auf Ihre Knie, die Daumen zeigen dabei nach oben. Ihre Arme sind gestreckt.

1) Heben Sie zunächst einen Arm langsam an und folgen Sie mit Ihren Augen der Daumenbewegung. Halten Sie Ihren Kopf ruhig, nur mit Ihren Augen folgen Sie dem Daumen
2) Heben Sie Ihren Arm bis Sie am obersten Blickrand angekommen sind, dann senken Sie Ihren Arm wieder langsam. Auch dabei folgen Sie mit Ihren Augen der Daumenbewegung
3) Wiederholen Sie diese Übung 10 x auf jeder Seite
 

Yoga-Session 3 – Blinzeln

Die Übung entspannt Ihre Augenmuskulatur.

Ausgangslage: Sie können die Übung im Stehen oder Sitzen durchführen. Sie ist auch ideal für den Arbeitsplatz geeignet.

1) Blinzeln Sie 10 x schnell mit Ihren Augen
2) Schließen Sie anschließend Ihre Augen für 20 Sekunden
3) Wiederholen Sie diese Übung 5 x
 

Yoga-Session 4 – Seitliche Augenbewegung

Die Übrung stärkt das Zusammenwirken Ihrer mittleren und seitlichen Augenmuskulatur.

Ausgangslage: Setzen Sie sich in den Schneidersitz. Strecken Sie Ihre Arme seitlich auf Schulterhöhe aus, Ihre Daumen zeigen dabei nach oben.

1) Schauen Sie langsam zwischen Ihren Augen hin und her. Machen Sie dabei einen kurzen Zwischenstopp bei Ihrem 3. Auge (es liegt ziwschen Ihren beiden Augen). Bewegen Sie nur Ihre Augen, nicht den Kopf
2) Wiederholen Sie diese Übung 10 x
3) Schließen Sie anschließend Ihre Augen, lassen Sie Ihre Hände sinken und entspannen Sie sich
 

Yoga-Session 5 – 8 Malen

Die Übung ist gut für Ihre Augenbeweglichkeit.

Ausgangslage: Sie können die Übung im Stehen oder Sitzen durchführen.

1) „Malen“ Sie langsam mit Ihren Augen eine große 8 in die Luft
2) Wiederholen Sie die Übung mehrmals
3) Schließen Sie anschließend Ihre Augen und entspannen Sie sich
 

Yoga-Session 6 – Fokussieren

Die Übung ist gut für die Anpassung und Zentrierung Deiner Augenmuskulatur.

Ausgangslage: Setzen Sie sich aufrecht hin (am besten im Schneidersitz), strecken Sie zunächst einen Arm nach vorne auf Schulterhöhe aus. Machen Sie eine Faust, der Daumen zeigt dabei nach oben.

1) Fokussieren Sie Ihren Blick auf den Daumen
2) Ziehen Sie Ihren Daumen langsam in Richtung Nasenspitze und wieder zurück. Halten Sie Ihren Blick die ganze Zeit auf Ihren Daumen fokussiert und halten Sie Ihren Kopf ruhig
3) Wiederholen Sie die Übung 10 x für jede Seite
 

Yoga-Session 7 – 20-20 Regel

Die Übung fördert das scharfe Sehen nah und fern.

Diese Übung ist speziell für den Arbeitsplatz am Computer geeignet.

1) Schaue immer nur für 20 Minuten auf den Bildschirm am Arbeitsplatz
2) Schaue dann für 20 Sekunden in die Ferne (zum Beispiel aus dem Fenster)
3) Versuche diese Übung über Deinen Arbeitstag hinweg durchzuführen
 

Yoga-Session 8 – Palming

Die Übung entspannt Ihre Augenmuskulatur und regt die Zirkulation des Kammerwassers an.

Ausgangslage: Setzen Sie sich aufrecht hin und achten Sie auf eine entspannte Atmung.

1) Reiben Sie Ihre Hände schnell aneinander, sodass Wäre entsteht
2) Legen Sie Ihre Hände auf die Augen und verweilen Sie so eine zeitlang
3) Wiederholen Sie die Übung 3 x
 

Yoga-Session 9 – Augenhöhlenmassage

Die Übung sorgt für Entspannung.

Ausgangslage: Setzen Sie sich entspannt an einen ruhigen Platz.

1) Massieren Sie den knöchernen Rand Ihrer Augenhöhlen. Gehen Sie dabei von der Nase bis zur Schläfe
2) Wiederholen Sie diese Übung je nach Belieben mehrere Male
 

Yoga-Session 10 – Nah und Fern

Die Übung entspannt Ihre gesamte Augenmuskulatur.

Ausgangslage: Suchen Sie sich einen Raum mit Fenster und Weitblick.

1) Schauen Sie aus dem Fenster mit weitem Blick
2) Richten Sie Ihren Blick dann für 5 Sekunden auf Ihre Nasenspitze
3) Wiederholen Sie die Übung 10 x