• Tipps Ohrengesundheit

Unser Gehör ist ein echtes Multitalent. Mit einem intakten Hörsinn nehmen wir Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hertz wahr!
Wir gewinnen dadurch so viel Lebensqualität – aus diesem Grund ist unser Gehör absolut schützenswert.

Wir haben für Sie einige Tipps aus unserem Instagram-Profil, wie Sie Ihr Gehör schützen können. Im Folgenden können Sie gerne alles in Ruhe nachlesen.

Reinigung

Wie reinigen Sie Ihre Ohren?
Viele greifen auf Wattestäbchen zurück, dabei sollten Sie darauf verzichten, denn:

  • Wattestäbchen birgen ein Verletzungsrisiko
  • Das Cerumen (Ohrenschmalz) wird nach innen geschoben
  • Das fehlende Cerumen kann zu trockenen und juckenden Ohren führen

Dank Haarzellen und Cerumen reinigt sich unser Innenohr von ganz allein. Durch das Cerumen werden abgestorbene Hautzellen, Staub etc. abtransportiert, es sorgt also dafür, dass unser Ohr sauber bleibt.

Wie sollten Sie Ihre Ohren also richtig reinigen?
1. Reinigen Sie nur das Außenohr mit einem sauberen Tuch/Lappen
2. Professionelle Ohrreinigung durch einen HNO

Vorsichtig sollten Sie auch bei Sprays und Ohrenkerzen sein!

Schmerzen beim Fliegen

Man freut sich das ganze Jahr auf den wohlverdienten Urlaub – doch im Flieger fangen plützlich die Ohrenschmerzen an.
Durch den Start und die Landung ändert sich der Luftdruck in der Kabine. Normalerweise kommt es dann zu einem Druckausgleich zwischen Außendruck und Mittelohr. Bleibt dieser jedoch aus oder ist zu gering können Ohrenschmerzen die Folge sein.

Wie können Sie Schmerzen beim Fliegen vermeiden?
1. Nase zuhalten und versuchen durch diese auszuatmen
2. Kauen Sie bei Start und Landung einen Kaugummi
3. Es gibt einen speziellen Gehörschutz mit Druckausgleichfilter
Die gibt es auch bei uns, gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema in einer unserer Hörerlebniswelten.

Entzündungen im Ohr

Entzündungen im Ohr können für den Betroffenen sehr schmerzhaft werden. Sie werden durch Bakterien und Keime im Ohr ausgelöst, die häufig mit dem Wasser nach einem Schwimmbadbesuch oder im Urlaub ins Ohr gelangen.

Häufig sind Kinder von der Mittelohrentzündung betroffen. Diese kann sich durch stechenden, pochenden oder klopfenden Schmerz, sowie durch Ohrgeräusche, ein Druckgefühl im Ohr oder auch durch Schwindel bemerkbar machen.
In diesem Fall sollten Sie einen HNO aufsuchen!

Wie beugen Sie Entzündungen vor?
1. Ohren nach dem Wasseraufenthalt vorsichtig trocken föhnen
2. Lassen Sie sich von uns individuelle Schwimmschutzotoplastiken anfertigen, die Ihre Ohren und die ihrer Kinder schützen.
3. Für Erwachsene gilt: Rauchen kann Entzündungen im Ohr begünstigen

Ernährung

Gesunde Ernährung fürs Ohr? Die gibt es! So soll die sogenannte „Mittelmeer-Diät“ das Risiko für einen Hörverlust um 30% senken.
Dazu gehört die reichhaltige Ernährung von Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Fisch und Nüssen. Das Ganze wird häufig mit Olivenöl zubereitet. Besonders gesund ist grünes Gemüse wie Grünkohl, Brokkoli oder Spinat. Und das Beste daran: das gleiche gilt für Ihre Augen.

Es gibt jedoch auch Lebensmittel, die man meiden, beziehungsweise nur in Maßen genießen sollte. Dazu gehören Weißmehlprodukte, rotes Fleisch und Milchprodukte.

Passend zur Mittelmeer-Diät haben wir drei Rezepte für Sie gesucht:

Bunte Antipasti-Platte
Zutaten (für 1 Person):

  • 1 rote Paprika
  • 1/2 kleine Fenchelknolle
  • 100 g Champignons
  • 1 Stiel Thymian
  • 1 kleiner Zweig Rosmarien
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Scheiben Parmaschinken
  • 2 Vollkorn-Grissinistangen
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Weißwein-Essig
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:
1. Paprika und Fenchel klein schneiden
2. Champignons putzen, Knoblauch in Scheiben schneiden und Kräuter fein hacken
3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse von allen Seiten anbraten
4. Knoblauch hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen
5. Mit Essig und Brühe ablöschen und Kräuter hinzufügen
6. Abgedeckt 4-5 Minuten schmoren, dann abkühlen lassen
7. Gemüse mit Schinken und Grissinistangen anrichten

Mediterrane Putensteaks mit Ofengemüse
Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Putenschnitzel (à 150g)
  • 600 g rote und gelbe Paprikaschoten
  • 2 Zucchini
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 8 Partytomaten
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 10 Stiele Thymian
  • 5 Stiele Salbei
  • 15 g Butterschmalz
  • 8-9 EL Olivenöl
  • Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:
1. Rosmarin, Salbei und Thymian waschen und trocken schütteln
2. Von einem Zweig Rosmarin und der Hälfte vom Thymian Blätter und Nadeln abstreifen, vom Salbei 5 Blätter in Streifen schneiden
3. 2-3 EL Öl, Kräuter und etwas Pfeffer verrühren
4. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit dem Kräuteröl in einer Schüssel vermengen, anschließend zugedeckt kaltstellen
5. Paprika und Zucchini waschen und abtropfen lassen, Paprika vierteln, Zucchini in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden
6. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln in Spalten schneiden, Knoblauch halbieren
7. Restlichen Rosmarin, Thymian und Salbei in grobe Stücke zupfen
8. Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter (etwas Thymian übrig lassen), 6 EL Öl mit etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen
9. Mischung auf leicht geöltes Blech geben und bei vorgeheiztem Ofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C) ca. 55 Minuten schmoren. Zwischendurch 1-2 mal wenden.
10. Tomaten waschen und abtropfen lassen, 10 Minuten vor Ende der Schmorzeit auf dem Ofengemüse verteilen
11. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und Schnitzel darin unter Wenden circa 5 Minuten braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen
12. Ofengemüse mit Fleisch auf dem Teller anrichten und mit restlichem Thymian garnieren (dazu passt Crème fraîche)

Olivenkuchen mit Pfirsisch und Ricotta
Zutaten (für 12 Stück):

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 125 ml Olivenöl
  • 8 EL Orangensaft
  • 4 EL Milch
  • Salz/li>
  • 2 EL Honig
  • 250 g Ricotta
  • 8 Pfirsische

Zubereitung:
1. Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen
2. Eier trennen und Eiweiß in einer Schüssel kaltstellen
3. Eigelb mit 180 g Zucker etwa 3 Minuten verquirlen bis es cremig wird
4. Mehl, Natron und Salz mischen und sieben
5. Olivenöl, Milch und Orangensaft mischen und im Wechsel mit der Mehlmischung nach und nach unter die Eimischung rühren
6. Eiweiß und restlichen Zucker steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben
7. Springform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen
8. Auf der mittleren Schiene circa 45 Minuten goldbraun backen, anschließend in der Form abkühlen lassen
9. Ricotta auf einen Teller stürzen und mit Honig beträufeln, Pfirsische abspülen, trocknen, entsteinen und in Spalten schneiden
10. Kuchen und Pfirsische mit dem Ricotta servieren

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Lärm

Das geht auf die Ohren!
Leider sind wir im Alltag häufig starkem Lärm ausgesetzt. Ob im Straßenverkehr, durch Baustellen, Flugzeuge, laute Küchengeräte oder Rasenmäher und Co.
Und das alles kann unserem Gehör extrem schaden!
Schon bei einem Schalldruck von 85 Dezibel (dB) können bei längerer Beschallung irreversible Hörschäden entstehen. Sind die Haarzellen im Ohr einmal beschädigt, können sie nicht wieder regenerieren.

Beispiele, wie viel Lärm wir ausgesetzt sind:

10 dB – Blätterrauschen
50 dB – leichter Regen
70 dB – Staubsauger in 1 Meter Entfernung
100 dB – Club oder Presslufthammer in 10 Meter Entfernung
130 dB – Volles Fußballstadion oder Formel-1-Rennen, Schmerzgrenze!

Hinzu kommt, dass rund 50% der Menschen zwischen 12 und 35 Jahren ihr Gehör gefährden, indem sie zu laute Musik durch Kopfhörer oder Lautsprecher hören!

Wie können Sie Ihr Gehör schützen?
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten seine Ohren zu schützen. Angefangen mit Ohrstöpsel, bis hin zu individuell angepassten Otoplastiken. Diese sind dann optimal an Ihr Gehör angepasst und schützen Ihr Ohr.

Unser Akustik-Team berät Sie sehr gerne ausführlicher in einer unserer Hörwelten in Aschaffenburg, Alzenau, Miltenberg, Seligenstadt und Obenburg.